Klare Kennzeichnung von Nichtbenutzungspflichtigen Radwegen mit eigenen Verkehrsschildern

ID: 2261
Erstellt von Mobilist am 30.06.2019 um 23:52 Uhr
Infrastruktur Sicherheit Fahrradpendeln Stadt und Land

Mit der StVO-Novelle 1997 wurde die Radwegebenutzungpflicht an "Qualitätskriterien" gebunden.

Seit dem werden für nichtbenutzungspflichtige kom. Geh- und Radwege oftmals die Beschilderung "Gehweg Radfahrer frei" eingesetzt. Das führt aber formal zu Schrittgeschwindigkeit und ist eine realitätsferner Regelung. Radfahrenden müssen streng nach Verkehrsrecht extrem langsam fahren (quasi eigentlich "Schiebegeschwindigkeit"....). Es können zwars Bodenpiktogramme aufgetragen werden (hier darf schneller gefahren werden). dies steht aber ebenfalls nicht explizit in der StVO-VW und ist auch nicht für die Verkehrsteilnehmer sofort klar zu sehen (überparkbar usw).

Bei getrennten Radwegen können einzelne Piktogramme aufgebracht werden. In der Praxis fehlt aber trotzdem eine sofort "klar senkrecht" erkennbare Kennzeichnung dieser Wege (siehe auch hier... https://rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/aerger-um-falsche-radwege-in-der-stadt_aid-21660115)

U. a. in Frankreich gibt für nicht benutzungspflichtige Radwege eckige, blaue Verkehrszeichen. Es wäre daher sinnvoll Zeichen 240,241 und 237 zusätzlich als eckige Verkehrszeichen einzuführen. So könnten auch "in der Vertikalen" andere Radweg klar gekennzeichent werden::

Rund = Benutzungspflicht;

eckig = ich darf als Radsportler auch auf die Fahrbahn.

Auch für KFZ wäre eine solche Regelung sofort klar erkennbar (ich wurde zB. von KFZ schon auf rot gepflasterte "Gehwege" gemobbt, auf denen ich natürlich als Radfahrer nicht zu suchen habe...). Ein Schilderwald entsteht damit nicht, da bei Aufhebung von Benutzungspflichten einfach nur die Schilder getauscht werden müssten.

Neben Frankreich gibt es in Österreich eine ähnliche Regelung. Ferne Glaube auch in weiteren Deutschen Nachbarländern (aktuell gerade nicht genau im Kopf).

Auch in diesem DIFU-Fachpapier wird eine solche klare Regelung vorgeschlagen:
https://difu.de/node/12226